Turkmenistan

Wo die Seidenstraße die Wüste kreuzt(e)

Kultur-, Natur- und Erlebnisrundreise

Ihr Reisespezialist

Olaf Schau

Olaf Schau

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 3295 EUR
Dauer 14 Tage
Teilnehmer 4–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (4) 4,4
Tourcode TKMRND

Sie unternehmen eine erlebnisreiche Reise in ein wenig erkundetes und bereistes Land. Turkmenistan begeistert mit seinen außergewöhnlichen Landschaften, bedeutenden archäologischen Stätten und eindrucksvollen historischen Bauwerken an der Seidenstraße. Sie bestaunen außerdem die faszinierenden Kalksteinfelsen Yangikala und das imposante Kopet Dag Gebirge. Tauchen Sie ein in das Land der „Tausend Städte“, wo große Herrscher der Vergangenheit, wie Alexander der Große, Dschingis Khan und Timur ihre Spuren hinterlassen haben und die nomadische Kultur Turkmenistans bis heute prägen.

Bewertung unserer Kunden

4,4 (4 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Weiße Mamorhauptstadt Ashgabat
  • Kalksteinfelsen und Canyonlandschaft von Yangikala
  • Zentren der ehemaligen Seidenstraße sowie archäologische Stätten aus der Bronzezeit
  • UNESCO-Weltkulturerbe in Merw, Nisa & Konya Urgench
  • Kopet-Dag-Gebirge und Karakala-Mondlandschaft
  • Übernachtung in der Karakum-Wüste nahe des Feuerkraters Darwaza

Das Besondere dieser Reise

  • Mix aus Kultur, Natur und Abenteuer
  • Tour startet bereits ab 4 Personen

Termine

  • B buchbar

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 3695 EUR pro Person. Diese Reise zu Ihrem Wunschtermin ab 2 Personen im DZ.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 05.04.2020 18.04.2020 3395 EUR EZZ: 395 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 31.05.2020 13.06.2020 3295 EUR EZZ: 395 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 04.10.2020 17.10.2020 3395 EUR EZZ: 395 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
2021
B 23.05.2021 05.06.2021 3395 EUR EZZ: 395 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihren DIAMIR-Reisespezialist Olaf Schau und teilen Sie ihm Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 90 EUR

Reiseverlauf

  • Ashgabat bei Nacht

    1. Tag: Anreise

    Flug nach Ashgabat mit Ankunft spätnachts. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Friedhof Nohur

    2. Tag: Ashgabat – Nokhur – Bami 1×(F/M/A)

    Sie reisen mit Geländewagen entlang der Kopet-Dag-Berge in das etwa 130 km entfernte Bergdorf Nokhur. Unterwegs besichtigen Sie die Geok-Depe-Moschee und machen Halt am unterirdischen See Kow Ata, wo ein Bad (optional) möglich ist. Nokhur ist ein einzigartiger Ort, denn dort konnten sich die Bewohner ihre einmalige Kultur erhalten. Sie besichtigen den örtlichen Friedhof und statten einer kleinen Seidenweberei einen Besuch ab. Dann fahren wir noch ein Stück weiter und schlagen bei Bami das erste Mal die Zelte auf.

  • Fahrt mit Jeeps durch die Wüste Karakum

    3. Tag: Bami – Dehistan 1×(F/M/A)

    Sie verlassen Bami und fahren weiter nach Dehistan. Dort erkunden Sie die Ruinen der Stadt an der Seidenstraße. Sie durchqueren das Kopet-Dag-Gebirge und fahren entlang des Sumar-Flusstals zur faszinierenden Mondlandschaft von Karakala. In Dehistan übernachten Sie in Zelten gleich neben den Ruinen.

  • Picknick aus dem Kofferraum

    4. Tag: Dehistan – Turkmenbashi 1×(F/M)

    Sie starten mit einem Rundgang durch Dehistan in den Tag. Die Stadt zählte im Mittelalter zu den bedeutendsten Städten des Chorezm Reiches. Heute zeugen die Ruinen von der einstigen beeindruckenden Architektur und Schönheit des ehemaligen Handelsortes. Danach geht es weiter nach Turkmenbashi, wo ein komfortables Hotel auf Sie wartet. Übernachtung im Hotel.

  • Yangikala Canyon

    5. Tag: Turkmenbashi – Yangikala – Yangisuw 1×(F/M/A)

    Die Reise führt weiter Richtung Norden. Aus dem Nichts erheben sich imposante Kalksteinfelsen – die Yangikala-Canyons. Die wahrscheinlichen Überreste riesiger Riffe eines prähistorischen Meeres erreichen eine Höhe von bis zu 200 Metern. Es gibt viele Stellen mit herrlicher Landschaft für einen Stopp. Auch eine kleine Wanderung ist möglich, wenn die Sonne es zulässt. Das letzte Stück können Sie heute in den Yangisuw-Canyon hinunterwandern. Hier werden die Zelte aufgeschlagen. Genießen Sie den Sonnenuntergang und den herrlichen Ausblick auf die beeindruckende Landschaft. Übernachtung im Zelt.

  • Oase in der Karakum

    6. Tag: Yangisuw – Turkmenbashi 1×(F/M)

    Sie verlassen Yangisuw und können vielleicht noch einmal bei der spektakulären Aussicht auf Yangikala vorbei fahren, denn am Vormittag ist das Licht anders. Außerdem unternehmen Sie einen Abstecher zu der Sufi-Pilgerstätte Gözli Ata. Hier gibt es sehr alte Grabsteine, einige bereits stark verwittert. Dann geht es zurück nach Turkmenbashi am Kaspischen Meer. Die Stadt wurde im 18. Jh. gegründet und ist heute ein bedeutender Ölhandelsplatz, die einzige Hafenstadt Turkmenistans sowie ein beliebtes Ferienziel der Turkmenen. Den Nachmittag können Sie selbst gestalten und vielleicht dem herrlichen Pool im Hotel einen Abstecher abstatten oder im Kaspischen Meer baden. Übernachtung im Hotel.

  • 7. Tag: Turkmenbashi – Dashoguz 1×F

    Am Vormittag erkunden Sie Turkmenbashi. Sie besuchen den Basar, wo der berühmte kaspische schwarze Kaviar und geräucherter Stör angeboten werden. Interessant ist auch das regionale Geschichtsmuseum, wo Ausstellungsstücke das nomadische Leben der Turkmenen zeigen und Fossilien, Mineralien und Tiere der kaspischen Region gezeigt werden. Am frühen Nachmittag fliegen Sie nach Dashoguz und besuchen das Yzmukshir-Fort, bevor Sie in das Hotel einchecken. Übernachtung im Hotel.

  • Darwaza

    8. Tag: Dashoguz – Konya Urgench – Darwaza 1×(F/M/A)

    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Darwaza. Unterwegs besuchen Sie die UNESCO Weltkulturerbestätte Konya Urgench, die schon im 1. Jh. ein bedeutendes Zentrum der Seidenstraße war. Das Camp in Darwaza liegt in der Nähe eines brennenden Gaskraters. Besonders bei Dunkelheit bietet dieser Krater ein beeindruckendes Naturschauspiel. Übernachtung im Zelt.

  • Landcruiser in Karakum-Wüste

    9. Tag: Darwaza – Ak Molla 1×(F/M/A)

    Sie verlassen Darwaza. Bei der Fahrt durch die Wüste Karakum, der Größten in Zentralasien, besuchen Sie einige traditionelle Nomadendörfer. Übernachtung im Zelt.

  • Kamel in Karakum

    10. Tag: Ak Molla – Gonur Depe – Mary 1×(F/M)

    Sie verbringen noch einen Tag in der Wüste. Sie fahren nach Gonur Depe, um sich die archäologischen Ausgrabungen anzusehen, die seit 1971 dort stattfanden und auf eine hochentwickelte Kultur aus der Bronzezeit schließen lassen. Danach geht es weiter nach Mary. Übernachtung im Hotel.

  • Merw_Shahriar Ark Zitadelle

    11. Tag: Mary – Merw – Mary 1×F

    Heute machen Sie einen Ausflug nach Merw, einst beeindruckendste Stadt Zentralasiens während des frühen Handels auf der Seidenstraße. Sie verbringen den Nachmittag damit, die Ruinen in Merw (UNESCO-Welterbe) zu erkunden, wie z.B. das Mausoleum des letzten Sultans der Seldschuken Sultan Sanjar oder dem schiitischen Lehrer Ibn Zaid. Auch das Museum in Mary ist sehr interessant und vermittelt ein gutes Bild über die damaligen Siedlungen in Gonur Depe und Merw. Übernachtung wie am Vortag.

  • Autobahn in Ashgabat

    12. Tag: Mary – Ashgabat 1×F

    Am Morgen verlassen Sie Mary und fahren zurück nach Ashgabat. Unterwegs besichtigen Sie die mittelalterlichen Ruinen von Abiverd und die Moschee von Anau. Am Nachmittag erreichen Sie Ashgabat und unternehmen später eine nächtliche Rundfahrt durch die Stadt. Übernachtung im Hotel.

  • Tradition trifft auf Moderne

    13. Tag: Ashgabat 1×F

    Heute erkunden Sie Ashgabat bei einer Stadtrundfahrt und bestaunen die außergewöhnlichen Bauten und unzählige Springbrunnen. Natürlich schlendern Sie auch über den bunten „Russenmarkt“ im Stadtzentrum.

    Etwas außerhalb der Stadt liegen die Ruinen des antiken Nisa, eine der ersten Festungen des mächtigen Königreichs Parthien (3. Jh. v. Chr.), welches heute zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Im Nationalmuseum sehen Sie beeindruckende Funde aus Nisa und bekommen einen guten Überblick über die Geschichte Turkmenistans. Übernachtung im Hotel.

  • 14. Tag: Abreise

    Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Ashgabat und zurück mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Inlandsflug Turkmenbashi – Dashoguz in Economy Class
  • Deutsch sprechende, lokale Reiseleitung
  • Alle Fahrten in privaten und geländegängigen Fahrzeugen
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 8 Ü: Hotel im DZ
  • 5 Ü: Zelt
  • Mahlzeiten: 12×F, 8×M, 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum bei Einreise (ca. 60 €); Registrierungsgebühr bei Einreise (ca. 15 US$); Tourismusgebühr von 2 US$ pro Übernachtung; evtl. Foto- bzw. Videogenehmigungen; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Weiße Mamorhauptstadt Ashgabat
  • Kalksteinfelsen und Canyonlandschaft von Yangikala
  • Zentren der ehemaligen Seidenstraße sowie archäologische Stätten aus der Bronzezeit
  • UNESCO-Weltkulturerbe in Merw, Nisa & Konya Urgench
  • Kopet-Dag-Gebirge und Karakala-Mondlandschaft
  • Übernachtung in der Karakum-Wüste nahe des Feuerkraters Darwaza

Das Besondere dieser Reise

  • Mix aus Kultur, Natur und Abenteuer
  • Tour startet bereits ab 4 Personen

Veranstalter

Chili-Reisen
Inhaberin Sabine Röhrs
Pappelstr. 81-83
28199 Bremen
Deutschland

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB von Chili-Reisen.

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bei der verbindlichen Buchung dieser Reise nach Turkmenistan ist es im Rahmen der Visabeantragung notwendig, dass Ihre Daten (Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Passnummer, Nationalität) an die Behörden und auch innerhalb der Reisegruppe weitergegeben werden.

Der Einzelzimmerzuschlag beinhaltet auch ein Einzelzelt.

Die Nächte in der Wüste und nahe der Canyons verbringen Sie in Campingzelten. Die Zwei-Personen-Zelte sowie Bettdecke/Kissen und Isomatte werden gestellt. Toilettenzelt und Waschgelegenheit sind vorhanden.

Für diese Reise können wir Ihnen keinen Frühbucherrabatt gewähren.

Zum 1. August 2017 wurde in Turkmenistan eine Tourismusgebühr von 2,- US-Dollar pro Übernachtung für ausländische Touristen und Besucher eingeführt. Reisende müssen mit der Erhebung dieser Sonderausgabe z.B. durch Hotels vor Ort rechnen.

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie müssen sich aber auf heißes trockenes und in den Bergen kühles trockenes Klima und lange Fahrstrecken in Fahrzeugen einstellen.

Bei Reisen in ein Land wie Turkmenistan, das sich zwar ganz langsam etwas öffnet, aber noch immer als einer der repressivsten und verschlossensten Staaten der Welt gilt, kann es zu unerwarteten Planänderungen im Reiseablauf, Unterkunft und Tagesprogramm kommen. Zusammen mit unseren Partnern in Turkmenistan versuchen wir in solchen Fällen, das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen. Für Reisende, die sich für dieses Reiseziel entscheiden, ist die Bereitschaft zu Flexibilität und Toleranz daher unabdingbar. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, bevor Sie sich zu dieser Reise entscheiden.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.